Julius Meinl The Originals

Unsere herausragenden Kaffees sind durch die konstante Sorgfalt unserer Kaffeefachleute handgefertigt. Dies hat nicht erst gestern oder vorgestern begonnen. Es ist das Produkt von fünf Generationen unserer Familiengeschichte und der Leidenschaft unserer hart arbeitenden Angestellten.

Unsere in Kleinserien gerösteten Blends und Single Origins treffen auf die faszinierenden Geschichten der Farmer, Röster und Baristas, deren besondere Kompetenz geholfen hat sie zu kreieren.

Das sind unsere Bohnen-Geschichten. Wir sind stolz sie mit euch zu teilen, denn jede einzelene beleuchtet wie THE ORIGINALS seinen einzigartigen und unvergesslichen Geschmack erlangt. Wir hoffen, dass diese Geschichten Kaffee-Liebhaber auf der ganzen Welt beeindrucken und inspirieren.

Seht euch unsere „Bohnen-Geschichten“ unten an oder klickt hier um mehr zu erfahren.

Beschaffung mit Vertrauen

Die besten Früchte findet man häufig auf den steilsten Bergen, versteckt in einem tiefen, alten Wald, genährt von vulkanischem Boden und genau dem richtigen Mikroklima.

Um zu den Plantagen zu gelangen ist meistens ein Trip von über 72 Stunden vonnöten, inklusive acht Stunden in einem Lastwagen auf holpriger Straße. Das bedeutet auch, die Farmer kennenzulernen, die unseren Kaffee anbauen, um ein Bild davon zu bekommen, dass unser Kaffee an gesunden Zweigen wächst, mit acht Knospen, anstelle der gewöhnlichen fünf, und die Kirschen anzufassen, die gerade erst bei idealem Reifegrat gepflückt wurden. Das ist für unser grünes Beschaffungsteam die größte Belohnung.

Bohnen-Geschichte #1: Jeanette. Eine Kaffeereise durch Raum und Zeit

“Jeder Besuch auf einer Kaffeeplantage ist ein großes Abenteuer, wie die Reisen meines Urgroßvaters, als er vor über 155 Jahren einschiffte. (Damals dauerte die Reise einen Monat anstelle eines Tages.) Aus Leidenschaft zum Kaffee, möchte ich die Menschen kennenlernen, die sich um den Kaffee kümmern und möchte aus erster Hand erfahren, wie die Bohnen wachsen und wie sie verarbeitet werden. Das ist was Julius Meinl getan hat, und ich bin stolz seine Legenede fortzuführen….”

Mit Leidenschaft rösten

Rösten ist eine Kunst, gepaart mit einem Hauch von Wissenschaft. Es ist eine einzigartige Fähigkeit, die zwar schnell zu erlernen ist, aber um sie zu perfektionieren, dauert es Jahre.

Julius Meinl eröffnete die erste Kaffeerösterei Europas vor eineinhalb Jahrhunderten. Seitdem geht sein Know-How und seine Leidenschaft von Generation zu Generation der Meinl Familie über.

Bohnen-Geschichte #2: Trefft Reischer. Der Mann, der um 04:30Uhr aufwacht...und das seit 1960

“Ich startete meine Karriere bei Meinl als Lehrling in der Rösterei. Heute, nach 53 Jahren, kenne ich die Rösterei besser als mein Zuhause. In meinem Fall sind Arbeit und Leben stark miteinander verflochten. Ich habe tatsächlich meine Liebe des Lebens hier getroffen. Jeden Tag wache ich um 4:30 Uhr auf, um den Röster aufzuheizen. Ich genieße diese wenigen ruhigen Momente, in denen ich die Rösterei für mich alleine habe. Natürlich mag ich es auch unter meinen Kollegen zu sein. Es fühlt sich toll an, ihre Leidenschaft zu sehen und wie sie durch mein Wissen ihre Fähigkeiten verbessern.”

Die Kaffees, die wir für Meinl THE ORIGINALS benutzen, werden zumeist in Probat 5Kg Stapel Röster geröstet. Um das bestmögliche Ergebnis zu erlangen, untersuchen unsere Röstmeister jeden Stapel sorgfältig.  Sie testen und kalibrieren mit mehreren Röstprofilen, benutzen all ihre Sinne, bevor letztendlich das ideale Röstprofil festgelegt wird. Obwohl die hochentwickelte Verfahrenstechnik dabei hilft Profile festzulegen, glauben wir immer noch daran, dass jeder Stapel einzelnd betrachtet werden sollte, da unterschiedliche Elemente Nuancen in den Geschmack bringen, wie das Wetter am Tag der Röstung, die Größe des Stapels, sowie der Zustand des Rösters.

Demgemäß bleibt der Röstmeister den ganzen Tag beim Röster, entnimmt kleine Proben von Bohnen, untersucht diese ausführlich…riecht an ihnen mit großer Sorgfalt…legt sie wieder zurück. Dieser Vorgang wird über Stunden und fast hunderte Male am Tag wieder und wieder zelebriert, so wie es seit Jahren Tag für Tag gemacht wird. Jede Packung von Julius Meinl THE ORIGINALS ist mit äußester Sorgfalt von unseren Röstmeistern geröstet, welche die Packungen unterschreiben, um persönlich die Qualität zu zertifizieren.

Die Kunst des Mischens

Vermischung ist eine Explosion von Kreativität für unser Forschungs- und Entwicklungsteam. Es hilft ihnen einzigartige, komplexe Geschmacksrichtungen zu kreieren, die nicht durch Bohnen einmaligem Ursprungs erreicht werden können. Zudem ist es ein wirksames Hilfsmittel um die Beständigkeit zu gewährleisten, weil so der gute, altbekannte Geschmack wieder und wieder produziert werden kann, indem wir die individuellen Qualitäten der einzelnen Ursprünge kombinieren, die von Saison zu Saison variieren können. Um die ideale Mischung zu kreieren, verbringt das Team unzählige Stunden für Tests und Verbesserungen. Sie konzipieren zuerst den Geschmack, indem sie spezifische Ursprünge auswählen und sie miteinander kombinieren. Dann probieren sie ihn aus, stimmen die Dosierung ab und beginnen von vorne. Wie als würden sie Striche verschiedenster Farben zu einem Kunstwerk zusammenfügen, einige Mischungen gelingen spontan, andere dauern Monate bis zur Vollendung.

Bohnen-Geschichte #3: Andreas. Der Mann mit einer Gedankenbibliothek an Geschmacksrichtungen

„Ich liebe es zu reisen. Die meisten Wochenenden steige ich in einen Zug oder in ein Flugzeug, um neue Regionen samt ihrer erstaunlichen Kaffees zu entdecken. Jeder Ort den ich besuche gibt mir eine neue Geschmackserinnerung, die ich in meine große Bibliothek an Geschmäckern und Aromen, die ich mir in meinem Gedächntis angesammelt habe, einlager. Wenn ich eine neue Mischung hervorbringen möchte, stöbere ich in meiner Bibliothek. Es ist wie als würde ich ein Buch aus einem Regal nehmen: Ich kann durchblättern und mich inspirieren lassen.“

Qualität in der Tasse

Die Fähigkeit, den besten Geschmack aus den besten Bohnen hervorzubringen benötigt nicht nur eine gute Röstung, sondern auch eine entsprechende Mahlung und Braumethode. Ein perfekter Espresso hängt zum Beispiel von der Einstellung der Maschine, dem Charakter der Bohnen, der Qualität des Wassers, sowie von dem Wetter an jenem Tag ab. Deswegen besuchen unsere Trainer und Qualitätsmanager Veranstaltungsorte auf Abruf oder zu regelmäßigen Check-ups. Wir sind mehr als glücklich Ihnen und Ihrem Team Training anbieten zu können, weil unser höchstes Streben die perfekte Qualität in der Tasse ist.

Bohnen-Geschichte #4: Thomas. Die heimliche Musik der Maschinen

“Das Geräusch des Mahlens, die Bewegung des Kaffees, wenn er aus dem Auslaufrohr strömt…All das weist für mich eine gewisse Poesie auf. Man kann in der Schule nicht lernen die Maschinen so einzustellen, dass der Kaffee perfekt wird. Im Gegenteil, es erfordert jahrelange Erfahrung. Mein Vater und Großvater arbeiteten für die Meinl Familie ihr ganzes Leben. Mein Großvater transportierte den Kaffee sogar auf einem Moped mit Anhänger. Inzwischen haben sich die Zeiten geändert, sowie das Werkzeug und Gerätschaften, aber unsere Leidenschaft bleibt so groß wie eh und je.“